Meine Zuversicht ist bei Gott (Psalm 62, 2-9)

Der Psalm hat wunderbare Worte für uns bereit: Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft. Er ist mein Fels, meine Hilfe, mein Schutz. Er ist meine Hoffnung. Bei Gott ist mein Heil und meine Ehre, der Fels meiner Stärke, meine Zuversicht ist bei Gott. Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht.

Licht sehen, vertrauen dürfen, gehalten sein – angesichts der jetzigen Situation sind das Mut machende Worte. Da ist jemand, der hält und auf den man vertrauen kann. Manche sagen: man kann nicht fallen – zumindest nicht tiefer als in Gottes Hand. Dieses Geschenk ist immer wieder unfassbar und gar nicht so leicht zu verstehen.

Dietrich Bonhoeffer hat es so ausgedrückt: Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Es ist eine unruhige Zeit. Die Nachrichten von der neuen Krankheit versetzen uns in Sorge. Sie werden das zur Zeit besonders spüren – weil Sie weniger Besuch bekommen, wenn Veranstaltungen,  Gottesdienste und Anderes  für eine Zeit nicht stattfinden.  Auch wir tun dies – auch auf Empfehlung der Landeskirche – in Verantwortung für uns alle – dass nicht durch uns und in unseren Zusammenkünften die Krankheit weitergegeben wird.

In dieser Zeit wollen wir Sie evangelischen Forum herzlich grüßen und Ihnen auf diese Weise zeigen, dass wir an Sie denken. Wir bitten Gott, dass er Sie und die Ihren bewahrt.

Bleiben Sie zuversichtlich!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.