Terminkalender

Das Evangelische Forum Chemnitz bietet Veranstaltungen und Weiterbildungen in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern an. Zum christlich-jüdischen Themenbereich kooperieren wir mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft – Arbeitsgemeinschaft Chemnitz.

Mit unseren Bildungsangeboten  wollen wir aktuelle Themen zur Sprache bringen und eine evangelische Stimme für die Stadt Chemnitz und deren Umgebung sein. Unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich offen für alle, unabhängig von Konfession bzw. Weltanschauung.

Angebote des Evangelischen Forums werden im gedruckten Halbjahresprogramm TREFFPUNKT KIRCHE des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Chemnitz veröffentlicht. Es liegt in den Kirchgemeinden und an vielen öffentlichen Stellen aus. Kurzfristige Programmänderungen sind leider nicht immer auszuschließen, unsere Terminübersicht ist tagesaktuell:

Nov
12
Di
2019
Führungen „Spuren des Glaubens“ – Ein Angebot des smac
Nov 12 2019 um 10:00 – Mrz 29 2020 um 19:50
Führungen "Spuren des Glaubens" - Ein Angebot des smac

Spuren des Glaubens am Toten Meer

Öffentliche Themenführung durch die aktuelle Sonderausstellung

Schriftrollen und verzierte Schädel, gewebte Stoffe und kunstvolle Gegenstände aus Kupfer wurden in den Höhlen am Westufer des Toten Meeres gefunden. Funde in diesen Höhlen, z.B. die Cave of Letters und die Cave of the Treasure, belegen die Nutzung durch Menschen. Waren diese Höhlen Verstecke oder gar Fluchtorte in unruhigen Zeiten? Fanden hier religiöse Sekten oder politische Aufrührer Unterschlupf?
Doch es gibt noch viele weitere Spuren von Kult- und religiösen Handlungen rund um das Tote Meer. In diesem Rundgang durch die Ausstellung Leben am Toten Meer – Archäologie aus dem Heiligen Land konzentrieren wir uns vor allem auf dieses interessante Themenfeld.
max. 25 Teilnehmer
Termine Sonntag, 26.01. | 09.02. | 01.03.2020, jeweils 15.00 Uhr
Kosten Teilnahme kostenfrei | Bitte melden Sie sich beim Erwerb Ihrer Eintrittskarte zur Führung an.

HINWEIS
Sie können diese Führung auch als Gruppenführung zu einem Termin Ihrer Wahl buchen.

Infos und Buchung
tel +49 371. 911 999 0 (Mo-Fr 09.00-15.00 Uhr)
fax +49 371. 911 999 99
mail buchung@smac.sachsen.de

Wir bitten zu beachten, dass Reservierungen nur bis spätestens 10 Werktage vor dem gewünschten Führungstermin angenommen werden können.

Dez
19
Do
2019
Leseadvent mit Svetlana Katchour @ Tietz, Zentralbibliothek, Chemitz
Dez 19 um 17:00 – 18:00
  1. Chemnitzer Leseadvent

Mit dieser Veranstaltungsreihe möchten wir in der oftmals hektischen Vorweihnachtszeit den Menschen einen Moment des Innehaltens und des Nachdenkens bieten. Chemnitzer Persönlichkeiten lesen Texte zum Thema Ankunft bzw. Advent vor und werden zu ihren Lesegewohnheiten und ihren aktuellen Projekten befragt.

Am 19.12. liest Svetlana Katchour, Opernsängerin.

| 28.11. | 05.12. | 12.12. | 19.12. | jeweils 17 Uhr |

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Evangelischen Forums und der Stadtbibliothek.

Jan
27
Mo
2020
Holocaustgedenktag und Ausstellungseröffnung @ St. Jakobikirche Chemnitz
Jan 27 um 18:00 – 20:00

Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt durch einen Vortrag des Historikers Dr. Oren Osterer am Holocaustgedenktag. Der musikalische Beitrag wird gestaltet durch den Chor der Jüdischen Gemeinde Chemnitz.

Eintritt frei.

 

Feb
15
Sa
2020
„Zwischen Meer und Wüste“ Israelische Tänze mit Dagmar Lahn @ Gemeindesaal St. Johannes Nepomuk
Feb 15 um 10:00 – 17:00

In Israel, dem Land zwischen Meer und Wüste, hat sich eine lebhafte Tanzkultur entwickelt, die bis in das Jahr 1940 zurück reicht und heute im Alltag der Menschen einen festen Platz einnimmt.

Nach der Gründung des Staates Israel kamen jüdische Menschen aus der ganzen Welt, die ihre Kulturen und Traditionen in die neue Heimat mitbrachten. Diese Vielfalt macht die Farbigkeit und den Reiz der israelischen Tänze aus.

Israelische Volkstänze sind Kreis- und Reigentänze. Sie reichen von chassidischen Tänzen, die Gott fröhlich loben, über Tänze aus dem Jemen, vitalen Debkas und Horas bis hin zu melancholischen Tänzen, die die große Sehnsucht nach Jerusalem, der Stadt Zions, besingen.

Kosten: 35€/Person, vor Ort entrichten. Bitte bequeme Kleidung und leichte Schuhe mitbringen. Die Beherrschung des Tanzschrittes „Jemenit“ ist hilfreich.

Anmeldung erforderlich bis zum 03. Februar unter Telefon: 0371/772183 oder per E-Mail:siegfried-bayer@primacon.net

 

 

Mrz
5
Do
2020
„Getauschte Heimat“ Buchlesung @ Kirchgemeinde Dietrich-Bonnhoeffer
Mrz 5 um 19:00 – 20:30

Als Anja Reich Berlin verlässt, um für zwei Jahre nach Tel Aviv zu gehen, lässt sie auch ihre Nachbarin Yael Nachshon Levin zurück. Diese lebt erst seit Kurzem in Berlin, und Tel Aviv ist ihre Heimat. Die beiden beschließen, sich zu schreiben: Über ihre Erfahrungen mit der getauschten Heimat, über das Fremde und das Vertraute, über Israel und Deutschland. Das heißt auch: Über Terror und Antisemitismus, über die Frage nach Sicherheit für die Familie und danach, was Heimat heute bedeutet. Ein beeindruckendes Gespräch in Briefen über zwei Länder, die vieles verbindet und für die der Dialog wichtig ist.

Kooperation des Evangelischen Forums mit der Buchhandlung Ebert und der Dietrich-Bonnhoeffer-Kirchgemeinde.

 

Mrz
11
Mi
2020
Tiefer beugen sich die Sterne: Nina Hoger liest Else Laske-Schüler @ Villa Esche
Mrz 11 um 19:00 – 20:30

Die deutsch-jüdische Dichterin Else Laske-Schüler wird als führende Protagonistin des Expressionismus in der deutschen Literatur geschätzt. Die herausragende Protagonistin der avantgardistischen Moderne vermochte jedoch ihren Gedanken nicht nur mit Worten, sondern auch mit Zeichnungen Ausdruck zu verleihen. Vor dem NS-Regime musste sie ins Ausland ziehen und verstarb in Israel. Nina Hoger trägt ihre Texte mit warmer, sinnlicher Stimme und ernster Intimität vor. Die Stimmungsschwankungen in der Lyrik, die von bedrückender Traurigkeit bis hin zu überschwänglicher Lebensfreude reichen, harmonisieren wunderbar mit der vielschichtigen Klezmer-Melodik, mit der Reinald Noisten Antwort gibt.

Kooperation des Evangelischen Forums mit der Villa Esche

 

Mrz
12
Do
2020
HAGIOS – Gesungenes Gebet mit Helge Burggrabe @ St. Jakobikirche Chemnitz
Mrz 12 um 19:30 – 21:30

Lieder zum Innehalten, Lauschen und Mitsingen mit Helge Burggrabe

„Hagios ho Theos – Heilig bist du, Gott.“ So beginnt ein zentraler Gebetsgesang der orthodoxen Liturgie. Dieses kurze und leicht zu erlernende Lied ist der Ausgangspunkt von Klangimprovisationen der über geistliche Kanons und Lieder aus der Tradition von Taizé bis zu neuen Vertonungen von Helge Burggrabe reicht. Es braucht dazu nur die eigene Stimme und die Vorfreude auf das Erlebnis, gemeinsam mit anderen Menschen die Kirche in einen Klangraum zu verwandeln und dabei die eigene Stimme als Ausdrucksmöglichkeit der Seele und des Glaubens zu erfahren. Gesang kann in einen Raum führen, den wir Menschen als heilig und heilend empfinden. Wir betreten dann den Raum unserer tiefsten Zugehörigkeit mit allem Lebendigen, mit der Schöpfung.

Egal ob bisheriger Garnichtsänger, Gelegenheitssänger oder Vielsänger – jede und jeder ist herzlich willkommen!

Apr
4
Sa
2020
Sara und andere Schöne – Wie die Bibel von Schönheit, Erotik und Sex erzählt. Ökumenischer Fraueneinkehrtag @ Gemeindesaal St. Johannes Nepomuk
Apr 4 um 9:00 – 16:00

„Wie schön bist Du, meine Freundin!“ schwärmt ein Mann im Hohenlied seine Geliebte an. Die Bibel weiß viel über die Anziehungskraft zwischen Mann und Frau. Aber wie selten wird das zur Sprache gebracht! Der Ökumenische Frauentag bietet uns die Gelegenheit, diese unbekannte Seite der Bibel zu entdecken. Wir können dabei kreativ, sinnlich und spirituell erfahren, wieviel Kraft in den alten Erzählungen steckt und wie sie Frauen heute zu sich selbst und über sich hinauszuführen vermögen.

Ein spannender und entspannter Tag erwartet uns.

Leitung: Prof. Dr. Hildegard König, Angelika Kühnrich, Pfarrerin Dorothee Lücke, Barbara Moch und Dr. Stephanie Pietsch
Kosten: Erwachsener 20 € inkl. Essen und Getränke (Barzahlung am Veranstaltungstag)

Anmeldung im Evangelischen Forum

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.