Getauschte Heimat – Lesung

neuer Termin 25. September 2020 – 19 Uhr – Ev.-luth. Dietrich-Bonhoeffer-Kirchgemeinde, Chemnitz //

Die Veranstaltung mußte leider ausfallen, weil Frau Reich nicht aus Israel ausfliegen konnte. Wir bitten um Verständnis. Wir versuchen, diese Lesung im Herbst nachzuholen.

Yael Nachshon Levin & Anja Reich stellen ihr Buch vor und begleiten die Vorstellung musikalisch.

Eine Freundschaft in Briefen zwischen Berlin & Tel Aviv. „Ach, Yael, ich würde jetzt gerne mit dir reden. Es ist Abend, ich sitze in der neuen Wohnung, höre auf die fremden Geräusche und denke an Berlin.“ „Anja, seit wir begonnen haben, uns zu schreiben, finde ich Worte für das Gefühl von Fremdheit, das mich seit unserem Umzug begleitet.“
Als Anja Reich Berlin verlässt, um für zwei Jahre nach Tel Aviv zu gehen, lässt sie auch ihre Nachbarin Yael Nachshon Levin zurück. Diese lebt erst seit Kurzem in Berlin, und Tel Aviv ist ihre Heimat. Die beiden beschließen, sich zu schreiben: Über ihre Erfahrungen mit der getauschten Heimat, über das Fremde und das Vertraute, über Israel und Deutschland. Das heißt auch: Über Terror und Antisemitismus, über die Frage nach Sicherheit für die Familie
und danach, was Heimat heute bedeutet. Ein beeindruckendes Gespräch in Briefen über zwei Länder, die vieles verbindet und für die der Dialog wichtig ist.

getauschte Heimat_2020_03-05

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.