„Zwischen Meer und Wüste“ Israelische Tänze mit Dagmar Lahn

Wann:
15. Februar 2020 um 10:00 – 17:00
2020-02-15T10:00:00+01:00
2020-02-15T17:00:00+01:00
Wo:
Gemeindesaal St. Johannes Nepomuk
Hohe Straße 1
09112 Chemnitz
Preis:
35,00 €
Kontakt:
Reante Frank-Bayer
0371/772183

In Israel, dem Land zwischen Meer und Wüste, hat sich eine lebhafte Tanzkultur entwickelt, die bis in das Jahr 1940 zurück reicht und heute im Alltag der Menschen einen festen Platz einnimmt.

Nach der Gründung des Staates Israel kamen jüdische Menschen aus der ganzen Welt, die ihre Kulturen und Traditionen in die neue Heimat mitbrachten. Diese Vielfalt macht die Farbigkeit und den Reiz der israelischen Tänze aus.

Israelische Volkstänze sind Kreis- und Reigentänze. Sie reichen von chassidischen Tänzen, die Gott fröhlich loben, über Tänze aus dem Jemen, vitalen Debkas und Horas bis hin zu melancholischen Tänzen, die die große Sehnsucht nach Jerusalem, der Stadt Zions, besingen.

Kosten: 35€/Person, vor Ort entrichten. Bitte bequeme Kleidung und leichte Schuhe mitbringen. Die Beherrschung des Tanzschrittes „Jemenit“ ist hilfreich.

Anmeldung erforderlich bis zum 03. Februar unter Telefon: 0371/772183 oder per E-Mail:siegfried-bayer@primacon.net

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.